Raumpatrouille - Am Rande der Unendlichkeit

Hier sind sie: die neuen Abenteuer des schnellen Raumkreuzers ORION 17 bzw. ORION 18. Sei herzlich dazu eingeladen, um bei uns an Bord das galaktische Abenteuer Deines Lebens zu verbringen. Tritt kostenlos ein in die große Fan-Community...
 
StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
AutorNachricht
Wagimen
ORION-Offizier
ORION-Offizier


Männlich
Anzahl der Beiträge : 293
Alter : 34
Ort : Rülzheim
Anmeldedatum : 12.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   So 21 März 2010 - 9:52

"Guter Vorschlag, das mit der umgedrehten Telenose gefällt mir, aber ob und wie das machbar ist .... gute Frage."
Wagimen schaut in zum größten Teil ratlose Gesichter.
Nach oben Nach unten
Cliff McLane
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 357
Alter : 63
Ort : Bergen/Norwegen
Anmeldedatum : 07.10.08

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Mo 22 März 2010 - 3:40

McLane beobachtet auf dem großen in der Wand eingebauten Bildschirm, wie sich das kleine Objekt wieder vom Planeten entfernt.

„Du Cliff, dieser Orm von Harkoll will wieder verschwinden“, meldet sich Astrogatorin Lai Mant Chu. „Was sollen wir tun?“

„Stelle die Richtung fest, wohin er fliegt.“

„Der hat da irgendwas gemacht“, überlegt Johnny van Hallen. „Sollen wir nicht mal schau’n, was?“

Cliff schüttelt mit dem Kopf. „Nein, das macht die ORION schon. Wir segeln weiter zum Sternbild Haar der Berenice. Wenn nicht zufällig unser Freund Harkol da auch hin will.“

„Will er nicht, Cliff“, antwortet Chu. „Die Koordinaten scheinen in Richtung Andromeda zu zielen.“

„Gut, den finden wir wieder. Zuerst einmal eine Meldung an die ORION…“

„Leitung steht, Cliff.“

„Hier ist die WEGA 2. Ich rufe die ORION 17. Major Wagimen, ich habe eine wichtige Information für Sie: Das Frogschiff mit Orm von Harkol an Bord hat einen Planeten des Sterns Asterion soeben verlassen. Fahren Sie langsam an das System heran. Die Koordinaten erhalten Sie, wenn Sie die WEGA und den Stern Asterion anpeilen und dann die Koordinaten x-beta-0-0-79 eingeben.“

McLane wartet etwas, bis Alfons Müller ihm Bestätigung gibt, dass der Lichtspruch gesendet wird. Dann fährt er in seinen Erklärungen fort:

„Wagimen, dieser Typ hat dort irgendwas auf dem Planeten gemacht. Dort ist etwas, wovon wir nur ganz schwache Signale erhalten. Landen Sie auf dem Planeten und erkunden Sie, was es dort Außergewöhnliches gibt, weil es sonst nur ein Felsenplanet ist mit schwachem Sauerstoffanteil in der Atmosphäre. - Es soll mich der Teufel holen, wenn Sie dort nicht ein Sternentor von ziemlicher Größe entdecken. Ich habe da wieder mal meinen Riecher. - McLane von der WEGA 2 – Ende.“

„So Kinners, wir machen uns jetzt auf die Reise zu Berenice.“

_________________


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle (Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
http://muskelkater.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Mo 22 März 2010 - 6:26

*Temari - noch ziemlich benommen von der Telenoseeinwirkung - drückt auf den Lichtspruch-Knopf der Funkanlage, um die Verbindung aufrecht zu erhalten:*

"Cliff, ich bin es. Wir haben hier ein sehr ernstes Problem mit dem Navigationscomputer. Commander Wagimen hat sämtliche Energie eingefroren, umd zu verhindern, dass die Telenosestrahlen die ganze Besatzung in ihren Einfluss ziehen. Du wirst dich an diesen Frog-Trick sicher gut erinnern. Jeder, der sich dem Hauptcomputer nähert, wird davon verseucht. Ich bin selbst gerade ein Opfer gewesen. Natürlich könne wir euch und Asterion anpeilen, ich muss aber erst eine Lösung finden, wie ich die Endkoordinaten in den Computer einspeisen kann. Wenn Manuel hier wäre..."

*Sie wirft Cal, der ihr nun schon zum zweiten Mal aus einer schlimmen Lage geholfen hatte, einen dankbaren Blick zu. Sie hoffte, später mehr Zeit zu haben, um sich mit ihm einmal ausgiebig zu unterhalten und besser kennenzulernen. Aber im Moment war die Mission wichtiger.*
Nach oben Nach unten
Manuel Zava
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 320
Alter : 43
Ort : Santiago de los Caballeros de Mérida, Venezuela
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Mo 22 März 2010 - 7:50

*Zava hört den Fast-Hilferuf von Temari mit und eilt zur Sprechtaste von McLane:*

"Aber mein Mäuschen, dein Katerchen ist doch schon da! - Schalte einfach den Navigationscomputer total aus. Ihr habt doch den TTG an Bord. Überlasst doch ihm die Navigation. Er ist sicher gegen jeden äußeren Einfluß. Außerdem werdet ihr ihn sowieso brauchen, wenn ihr die noch 14 Lichtjahre schneller überbrücken wollt."

*Er macht eine kleine Pause und wechselt mit McLane einige stumme Blicke. McLane hat ihn verstanden und nickt.*

"Ich glaube, wir warten hier auf euch, damit ich kurz zu euch rüberkommen kann. Alles klar? - Zava, WEGA 2 - Ende"

_________________
Eine Phantasie wird wahr, wenn man fest daran glaubt und daran arbeitet (Jules Verne)
Nach oben Nach unten
http://zavablog.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Mo 22 März 2010 - 8:06

*Temari macht ein verdutztes Gesicht - natürlich, darauf hätte sie doch selber kommen können. Mit einemmal ist sie wieder völlig klar im Kopf.*

"Du bist genial! Es geht sofort los."

*Sie wartet nicht erst die Zustimmung Wagimans ab - in seinem Gesicht liest sie, dass auch er dies für die einzige Möglichkeit hält - und nimmt einige Einstellungen vor.*

"Der Navigationscomputer ist offline. Schalte um auf TTG, Datenübertragung läuft - Kursprogrammierung läuft - Raumüberwachung an Kommandant: Asterion und die WEGA sind angepeilt, Koordinaten x-beta-0-0-79 eingegeben. Sofern die Energie wieder freigegeben ist, können wir los!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Do 25 März 2010 - 0:45

"Hier Oberst Halden aus der ORB. Lichtspruch an McLane auf der WEGA - HIGHSPEED - Alpha Priorität - Zerhacker ein - Codierung Militär-GSD zusätzlich verschlüsselt - Aufmodulation auf Postitionsgeberdaten der Aussenstationen- Datenpaket als Teilsendung über verschiedene Aussenstationen.
Hallo Cliff, wir haben die Lichtsprüche untersucht. Eure vermutung war richtig. Es ist eine Art Telenose Botschaft enthalten. Allerdings ist sie sehr hochtentwickelt. Es werden keine Worte verwendet, sondern Impulse, die sich direkt auf das Gehirn auswirken. Deswegen brauchten wir auch solange, um die Botschaft zu knacken.
Also, es wird der Wunsch übertragen unbedingt eine Bestimmte Koordinate anzufliegen und dort zu warten. Zusätzlich wird der entsprechenden Person suggeriert, dass alles in Ordnung sei und sie nur einen normalen Auftrag ausführe. Die Koordinaten bezeichnen einen Punkt im Sonnensystem Asterion, im Sternbild der Jagdhunde.
Dass niemand von Ihnen ernsthaft betroffen wurde, liegt wohl daran, adss ihr Will aufgrund Ihrer Ausbildung erheblich besser Ausgebildet ist, als das eines Zivilisten. Dazu kommt wohl noch die unzureichende Kenntnis des Absenders über das menschliche Gehirn, oder dass das System noch nicht ganz ausgereift ist.
Wenn es sich um die Frogs handelt, dann war das "alte" telenose System zwar besser, um Menschen zu beeinflussen, aber das Neue könnte alle an Bord eines Raumschiffes gleichzeitig beeinflussen. Zudem bemerken außenstehende nicht ob jemand unter Einfluß steht oder nicht. Seien Sie auf der Hut - denn sollten diejenigen, die Sie zu beeinflussen versuchen, herausfinden, dass es nicht klappt, versuchen Sie vielleicht etwas anderes.
ORB Ende."
Nach oben Nach unten
C. F. Sanchez
Schnelle Raumverbände
Schnelle Raumverbände
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 44
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 02.12.09

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Fr 26 März 2010 - 5:21

*Eine junge Ordonnanz führt Frances in das elegant eingerichtete Büro von Prof. Dr. Meyer. Der Professor scheint noch vertieft zu sein in ein elektronisches Manuskript. Ohne aufzuschauen bedeutet er Frances, ihm gegenüber am Schreibtisch Platz zu nehmen. Sie setzt sich und wartet geduldig, bis sie die Aufmerksamkeit des Professors hat. Inzwischen sieht sie sich in dem Raum um. Die Wände stehen voller Regale mit Büchern und elektronischen Speicherkarten - von antik bis supermodern ist alles dabei. So hat sie sich das Büro eines Professors am Science Center immer vorgestellt. Und auch Dr. Meyer selbst entspricht voll dem Klischee: weiße Haare, weißer Bart, Brille (!!!) - tatsächlich, eine Brille kennt Frances nur aus sehr alten Aufzeichnungen.

Plötzlich hebt Dr. Meyer den Kopf, sieht ihr verdutztes Gesicht und grinst. Als hätte er ihre Gedanken gelesen sagt er:*

"Ich halte nichts von Augenlasern, Major. Und irgendwie gibt mir die Brille ein seriöses Aussehen, finden sie nicht?"

*Er streckt ihr die Hand hin.*

"Freut mich, sie wiederzusehen."

"Die Freude ist ganz meinerseits. Sie wollen sicher wissen, warum ich um dieses Gespräch gebeten habe."

"Ich kann es mir denken. Das Interesse des Science Center an der Venus-Mission der ORION lässt sie nicht los. Und das mit Recht. Ich bin froh, dass wir unter 4 Augen sind, denn ich halte es für wichtig, die ORB und auch TRAV in die Ergebnisse meiner Forschungsabteilung einzuweihen."

*Frances zieht die Brauen hoch.*

"Ergebnisse? Ich wusste gar nicht, dass sie welche haben. Bislang war das Science Center nur an unseren Ergebnissen interessiert."

*Der Professor lächelt verstehend.*

"Natürlich, dass ist die Taktik meiner jungen Kollegen. Ich halte nichts von diesem Versteckspiel. Daher möchte ich auch gleich zur Sache kommen."

*Der Professor steht auf und geht langsam zum Fenster.*

"Major Sanchez, vor ungefähr 50 Jahren hat das Science Center ein Labor auf der Venus eingerichtet, um die dort befindlichen Ruinen zu erforschen. Darüber haben wir bereits gesprochen. Worüber wir aber bisher nicht geredet haben ist die Tatsache, dass unsere Wissenschaftler - und auch ich - davon ausgehen, dass auf der Venus vor Urzeiten eine völlig andere Atmosphäre geherrscht haben muss als jene, die wir heute dort vorfinden. Verstehen sie, was ich meine?"

*Natürlich versteht Frances, jedoch ist diese Hypothese so gewaltig, dass es ihr für einen Moment die Sprache verschlägt. Der Professor sieht sie über die Schulter hinweg an.*

"Sie meinen", beginnt Frances, "die Venus war einmal ein in unserem Sinne bewohnbarer Planet gewesen?"

"In der Tat. Alles deutet darauf hin. Die Wesen, die für die Ruinen dort verantwortlich sind - nehmen wir einmal an, es waren die Arreter - sind Sauerstoffatmer wie wir gewesen. Mein Team war damals auf der Suche nach Spuren von Terraforming, denn genau dies muss dort geschehen sein. Leider ..." , Prof. Meyer seufzt tief, "wurden uns für die Fortsetzung der Forschungen wichtige Gelder nicht genehmigt, und zwar kurz vor dem Invasionsversuch der sogenannten Frogs vor 50 Jahren. Ich frage ich immer noch, ob hier irgendein Zusammenhang besteht."

*Frances presst die Lippen aufeinander, ihre Gedanken rasen...*


Zuletzt von C. F. Sanchez am Fr 26 März 2010 - 5:24 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Cliff McLane
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 357
Alter : 63
Ort : Bergen/Norwegen
Anmeldedatum : 07.10.08

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Fr 26 März 2010 - 5:23

Johnny van Hallen hatte die Meldung der ORB von Oberst Halden empfangen und gibt auf der gleichen Frequenz sofort eine Antwort, weil McLane gerade nicht auf der Brücke ist.

„Hier ist die WEGA 2, Oberleutnant Johnny van Hallen. Vielen Dank, Oberst Halden, für diese Information. General McLane ist zurzeit nicht auf der Brücke. Aber ich kann Ihnen schon etwas Genaueres mitteilen. Denn wie wir soeben erfahren haben, scheint die ORION einen Virus in ihrem Navigations-Computer zu haben. Commander-Leutnant Zava hat sich der Sache schon angenommen und empfohlen, die Versorgung dem TTG zu übertragen. Irgendwas scheint sich hier zu tun und es kann sein, dass wir wieder mal einer großen Sache auf der Spur sind. Schalten Sie bitte Ihr kryptografisches Aufzeichnungsgerät an. Es wird zwar schon lange nicht mehr benutzt, aber dadurch habe ich die Möglichkeit, Ihnen für das Science-Center Informationen zu senden. Ich warte auf das Freizeichen…“

Van Hallen weiß, dass dieses alte Aufzeichnungsgerät immer noch in den Büro’s von ORB, GSD und TRAV eingebaut ist, weil es mehr als die neuen Geräte so ziemlich immun sind gegen äußere Einflüsse. Nur dauert es halt etwas, bis das Gerät hochgefahren ist. – Endlich kommt der Impuls der Bereitschaft.

„Oberst Halden, ich übersende Ihnen jetzt etwas, was Sie noch nie gehört haben. Wahrscheinlich steckt hierin Ihr vermutetes Telenose-System und die ORION hat es als Virus drin. Zava und ich vermuten folgendes: Die wunderbare leichte Musik im Hintergrund ist die sogenannte Volksmusik der Arreter. Aber dazwischen gelagert können Sie Impulse in 3er-Gruppen hören, die mit denen verwandt sind, die vor 50 Jahren aufgezeichnet wurden, als die Frogs zum ersten Mal angriffen.“

Johnny macht eine kleine Pause, um husten zu können, denn er hat schon den ganzen Tag einen Frosch im Hals…

„Entschuldigung Sir. – Aber was ich damit sagen wollte: Können Sie und Major Sanchez diese Aufzeichnungen mit denen des Science-Centers vergleichen? - Okay, wir wissen bereits, dass die Arreter damit nichts zu tun haben und die 3er-Gruppen nachträglich auf die Musik gelegt wurden. Also manipuliertes Material. Wichtig wäre für unsere Nachforschungen auch, ob diese Manipulation vor 50 Jahren stattfand oder in unserer Zeit. Denn wenn sie in unserer Zeit stattfand, hat unser Freund Orm von Harkoll damit zu tun. Und dann frage ich mich, wie kam der unbemerkt auf die Venus. – Die ORION wird jetzt den Felsenplaneten Ursus des Sterns Asterion untersuchen und wir fliegen mit der WEGA ins Sternbild Haar der Berenice, weil McLane dort auch Spuren vermutet. Sie kennen ja seinen Riecher. - Das waren die neusten Informationen von der WEGA 2 an die ORB, Oberst Halden. – Oberleutnant Johnny van Hallen – Ende.“

Zufrieden lehnt Johnny sich zurück. Wie würde Cliff jetzt sagen? – „Soll mich der Teufel holen, wenn die das nicht rausfinden werden. Irgendwas muss doch dran sein…“

_________________


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle (Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
http://muskelkater.wordpress.com/
Wagimen
ORION-Offizier
ORION-Offizier


Männlich
Anzahl der Beiträge : 293
Alter : 34
Ort : Rülzheim
Anmeldedatum : 12.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   Di 30 März 2010 - 8:39

"Computer, Schlüssel LV81 - Energie freigeben."
Wagimen wartet einen Moment bis das Elektronengehirn die Freigabe bestätigt.
"Ok, Abflug, Raumüberwachung ein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir dort etwas nettes entdecken werden was uns viel Freude bereiten wird..."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...   

Nach oben Nach unten
 
2. ORION und WEGA. Zwei Schiffe auf der Suche...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 12 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12
 Ähnliche Themen
-
» Berührung ja oder nein bei "Vorbeischrammen"
» [EPIC] Schiffe Kurzanleitung!
» Zwei Stämme. Zwei Seiten.
» Ein Schritt zurück, um zwei nach vorne zu gehen?
» [Epic] Imperiale Großschiffe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Raumpatrouille - Am Rande der Unendlichkeit :: Raumpatrouille - Das Rollenspiel am Rande der Unendlichkeit :: 4. Mission - (Die Frogs melden sich wieder zurück) - Beendet-
Gehe zu: