Raumpatrouille - Am Rande der Unendlichkeit

Hier sind sie: die neuen Abenteuer des schnellen Raumkreuzers ORION 17 bzw. ORION 18. Sei herzlich dazu eingeladen, um bei uns an Bord das galaktische Abenteuer Deines Lebens zu verbringen. Tritt kostenlos ein in die große Fan-Community...
 
StartseiteStartseite  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 4. Den FROG's hart auf den Fersen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Cliff McLane
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 357
Alter : 63
Ort : Bergen/Norwegen
Anmeldedatum : 07.10.08

BeitragThema: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mo 21 März 2011 - 1:54

Bevor Cliff McLane und Johnny van Hallen den Weg zum FROG-Schiff antraten, wurde Prinz Atlan noch angewiesen, jede Bewegung zu verfolgen und einen Dauerscan über das Unternehmen und das Treffen mit dem FROG zu legen. Die verbliebene WEGA-Mannschaft bekam die Aufgabe, jeglichen Funkverkehr äußerst genau zu kontrollieren und jede Unstimmigkeit sofort zu melden.

Jetzt stehen die beiden Helden in der Dekontaminierungskammer des fremden Schiffes und ziehen ihre Raumanzüge aus, nachdem sie festgestellt haben, dass hier beste Atemluft herrscht. Dann werden sie über Lautsprecherwände aufgefordert, den vor ihnen liegenden Aufzug, der wie ein ovaler Kasten aussieht, zu betreten, der sie in die Kommandokanzel bringt.

Als sich vor den Beiden die Tür des Aufzuges öffnet, bleiben sie verwundert stehen. Denn inmitten des wohnlich ausgestatteten Kommandostandes mit dem riesigen Monitor schaut ihnen ein Mann entgegen, der Cliff sehr bekannt vorkommt. Wie er so schief sitzend, sich auf einer Lehne seines Sessels abstützend, ein Bein in dem eng anliegenden dunkelblauen Anzug lang vorgestreckt, seinen Kopf mit den schneeweißen Haaren aufrecht gehalten und mit hochgezogenen Augenbrauen seine Gäste erwartend, anschaut, erinnert er Cliff an die Figur eines Films, der seit mehr als 1000 Jahren als „Kampf der Welten“ (oder war es „Alarm im Weltall“?) bekannt ist. Nur die Hakennase ist dem der Atoniden sehr ähnlich.

„Na, Musterung zur Zufriedenheit ausgefallen?“

Cliff zuckt unmerklich zusammen, als er die angenehme sonore Stimme hört. Er räuspert sich. „Ich staune nur, weil wir ein anderes Bild von Dir erhielten.“

Sein Gegenüber lächelt. „Das liegt daran, dass wir die technische Möglichkeit haben, unser Erscheinungsbild zu verändern. Du hast uns ja sicher auch silber glänzend oder strahlend funkelnd gesehen, oder? - Mein Name ist Dorian, Admiral Maisa Dorian. - Im Übrigen bist Du auch älter, als ich Dich in Erinnerung habe. Oder bist Du gar nicht Cliff McLane?“

„O doch“, entgegnet Cliff schmunzelnd. „Aber in der Zwischenzeit sind 50 Jahre vergangen und ich befehlige jetzt das Kampfschiff WEGA und nicht mehr die ORION.“

Admiral Dorian hebt aufhorchend den Kopf. „Sagtest Du Kampfschiff? Und ist euer Begleiter die ATLANTICA des Prinzen von Arret?“

Johnny van Hallen meldet sich zum ersten Mal: „Ja, stimmt. Aber woher weißt Du? - Und noch eine andere Frage: Wer sind die, die wir als FROGS bezeichnen und die euch ähnlich sind?!“

„Das hatte ich euch schon erklärt: es sind Abtrünnige. Aber wenn euer Schiff ein Kampfschiff ist und das andere Schiff die ATLANTICA, dann … schickt euch der Himmel.“

Cliff und Johnny verstehen nicht ganz. „Jetzt mal raus mit der Sprache: wo klemmt es?!!! – Und wieso brauchst Du uns, wo Du uns anscheinend erst jetzt kennen lernst?!“

„Da irrst Du Dich, mein Freund. Ich kenne euch länger, als ihr denkt. McLane, Du hast mich jahrelang verfolgt – ich weiß bis heute nicht, warum. Ich weiß nur, dass meine feindlichen Brüder durch das All ziehen und alle vernichten, die sich ihnen in den Weg stellen. Durch uns sind sie entstanden. Und uns wollen sie vernichten, indem sie die Atmosphäre jedes Planeten umdrehen, damit wir dort nicht siedeln können. Seitdem sind wir beide uns schon oft begegnet, McLane. Aber auf MZ-4 habt ihr meine Mannschaft getötet, weil ihr uns sicherlich verwechselt habt mit meinen feindlichen Brüdern, die eure Männer getötet haben. Dass ihr meine Männer töten konntet, lag also an dem Stoff der Raumanzüge, die bei Flutung des Raumes mit Sauerstoff ihre Funktionsweise umdrehten. Aber seitdem suche ich die Anführer dieser Bande und will sie vernichten. Und dabei bin ich alt geworden, sehr alt. Und müde. – Cliff McLane, hilf mir bitte, dass ich diese Höllenbrut aus dem All fegen kann.“

McLane wirft van Hallen einen schnellen Blick zu und schmunzelt dann. „Einverstanden. Und wie kann ich Dir helfen?“

„Sag dem Raumschiff, welches in einigen Lichtjahren Entfernung uns die ganze Zeit beobachtet, dass wir Freunde sind. Sag der Chromanerin, dass wir ihren Übersetzer sehr gut gebrauchen können und sie bitte zu uns stoßen soll. Sag dem Prinzen von Arret, er soll einige Jäger rausschicken, um Orm von Harkoll zu uns zu geleiten; er beobachtet uns auch schon eine geraume Zeit. Und sage dem Prinzen auch, dass sein Freund Thot, der Atonide, noch lebt. Er wird sich sicherlich bald mit seiner SPHINX zu uns gesellen.“

Johnny van Hallen hatte Admiral Dorian staunend zugehört. „Woher weißt Du das alles???“

„Sagte ich doch bereits: Wir sind keine Feinde. Und Freunde wissen alles voneinander, damit sie den gemeinsamen Feind bekämpfen können…“

McLane hält sein ASG hoch: „McLane ruft WEGA II. Habt ihr gehört? Jagt den Lichtspruch an die ORION raus.“



_________________


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle (Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
http://muskelkater.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 22 März 2011 - 7:39

*Temari sieht von Manuel zu Calvin und wieder zu Manuel, dann nickt sie.*

"Ich gebe den Lichtspruch in Omega-Esperanto durch, diesen Code können die FROGS nicht kennen, weil ich ihn selbst entwickelt habe. Aber Cliff kennt ihn."

*Damit macht sie sich an die Arbeit und schildert in knappen Sätzen das Vorhaben der ORION-Crew. Endlich bedient sie die Sende-Taste.*

"So, das wäre geschafft. Mal sehen, was zurückkommt."

*Zu ihrem höchsten Erstaunen meldet sich fast zeitgleich der Empfänger der Funkanlage.*

"Also, Cliff, dass du gut bist, wusste ich ja, aber dass du so schnell im dechiffrieren bist..." murmelt sie. "Manuel, ich empfange einen Lichtspruch von der WEGA - das kann unmöglich eine Antwort auf meine Sendung sein, der Funkspruch ging fast zeitgleich mit unserer Aussendung ein. Und was besonders merkwürdig ist: der Lichtspruch ist nicht verschlüsselt. Aber hör selbst."

*Die Stimme des Funkoffiziers der WEGA tönt durch die Kommandokanzel:*

Hier ist der Kampfkreuzer WEGA 2 mit einer dringenden Nachricht an den schnellen Raumkreuzer ORION 17: In unserer Begleitung befindet sich ein Schiff der FROG-Klasse unter dem Kommando von Admiral Maisa Dorian, er hat friedliche Absichten. Das Übersetzungsprogramm Gaviota wird dringend für die geplante Mission benötigt. Schnellstmögliches Rendezvous erforderlich! ORION 17, haben sie verstanden?"

*Schweigen und ratlose Blicke. Temari prüft einige Einstellungen an der Raumüberwachung.*

"Um eine Frage auszuschließen: es gibt keine Anzeichen von Telenosestrahlen. Das heißt, dieser Lichtspruch sollte ernst genommen werden, Kommander."







Nach oben Nach unten
Brano
Orm von Harkoll / Frogs
Orm von Harkoll / Frogs
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 42
Alter : 23
Ort : Ludwigsburg
Anmeldedatum : 04.11.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 22 März 2011 - 9:09

Aus sicherer Entfernung beobachtet Orm von Harkoll das Geschehen. Im läuft es heiß und kalt, beides gleichzeitig, über den Rücken. Was hat das zu bedeuten?! Haben die Erdlinge eines seiner Schiffe geentert?

Orm kontrolliert seine Instrumente. Nein, das kann nicht sein. Die Kodierung dieses Schiffes ist nicht in seiner Datenbank. Komisch. Das muss dann wohl eine ganz fremde Rasse sein, denn wenn jemand ein Schiff seiner Flotte gekapert hätte, würde immer noch die Kodierung stimmen, weil sie unlösbar mit dem Schiff verbunden ist.

Kurzerhand sendet er einen Lichtspruch ab und fordert den Einsatz der Kampfverbände 7 und 8. Die Kampfverbände 4 bis 6 und 9 bis 16 sollen in Stellung gehen. Denn eines ist sicher: Diese beiden großen Schiffe sind weit weg von der Erde. Sie kennen nicht seinen, Orm von Harkolls, Plan. Der beste Augenblick für eine Invasion der Erde ist also – JETZT !

Zufrieden reibt Orm sich die Hände.

Um im gleichen Moment zu merken, dass er von fremden kleinen Schiffen umzingelt worden war. Er kennt diese Typen, es sind lichtschnelle Jäger der ATLANTICA. Folglich ist das andere Schiff die WEGA. - Verdammt, er hatte nicht aufgepasst. Sie hatten ihn beobachtet, ohne dass er dahinter gekommen war. Aber egal. Sein Lichtspruch mit allen Plänen war jetzt raus. Von ihm aus konnten sie ihn jetzt gefangen nehmen und foltern. Es gab jetzt kein Aufhalten mehr. Die Vernichtung der Erde und seines Bündnisses hatte soeben begonnen.




Nach oben Nach unten
http://branowagner.wordpress.com/
Manuel Zava
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 320
Alter : 43
Ort : Santiago de los Caballeros de Mérida, Venezuela
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 22 März 2011 - 10:06

*Zava rauft sich die Haare. Gefühlsmäßig vertraut er der Nachricht. Nicht nur, weil sie von Cliff gekommen ist. Andererseits ist auch Cliff McLane nicht gefeit vor Fehleinschätzungen oder sogar einer Falle, wo er womöglich reingetappt ist. Also fasst er einen Entschluß:*

„WEGA hin, WEGA her, ich will sicher sein. Deshalb werden wir auf Tauchstation gehen. Calvin, programmiere den Timetunnelgenerator, sagen wir mal … zwei Tage in die Vergangenheit auf die Koordinaten des FROG-Schiffes. Von da aus verfolgen wir die Spur zurück und stellen fest, woher das Schiff gekommen ist. Damit die anderen keinen Verdacht schöpfen, weil wir verschwunden sind, schicken wir eine Lancet raus, die automatisch einen Laurin aufbaut. Temari, die Programmierung könntest du machen. Außerdem wird dein Programm eingeschaltet und bleibt während der ganzen Aktion in Betrieb. - Und falls ihr fragen wolltet, was ich jetzt mache … ich leg mich ein Weilchen aufs Ohr.“

_________________
Eine Phantasie wird wahr, wenn man fest daran glaubt und daran arbeitet (Jules Verne)
Nach oben Nach unten
http://zavablog.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 23 März 2011 - 7:44

*Temari grinst innerlich.*

"Aufs Ohr hauen heißt bei dir doch meistens: stundenlang grübeln und Probleme wälzen."

*Dann wird sie wieder sachlich:*

"Ich programmiere den Laurin und mache die Lancet startklar. Das Übersetzungsprogramm läuft bereits. Wünsche wohl zu ruhen, Kommander!"


Zuletzt von Temari am Mi 23 März 2011 - 19:36 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Calvin Nathan Cat
Junger fescher und mitunter draufgängerischer Kommandant der DRACO I
Junger fescher und mitunter draufgängerischer  Kommandant der DRACO I


Männlich
Anzahl der Beiträge : 142
Ort : Woanders
Anmeldedatum : 08.01.10

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 23 März 2011 - 12:57

"Na dann wollen wir mal.", schaut Cal fragend den jungen Mann an, tut aber, wie ihm geheißen, ehe er zu Temari blickte und mit den Schultern zuckte: "Wie sagte der weise Erpel noch gleich? Zwo - eins- Risiko?"
Nach oben Nach unten
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Sa 26 März 2011 - 9:19

"Ich wusste gar nicht, dass Enten sprechen können..."

*Während Temari immer noch überlegt, ob sie von der Erde stammen musste, um diesen Witz zu verstehen, macht sie sich daran, Lancet 1 startklar zu machen und das Energiefeld zu programmieren, das die Anwesenheit eines Raumschiffes der Orion-Klasse vorgaukeln sollte - bekannt als Laurin.*


Zuletzt von Temari am Mo 28 März 2011 - 1:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Atlan
Prinz vom Planeten Arret und Kommandant der ATLANTICA - Auf der Suche nach dem Ursprung
Prinz vom Planeten Arret und Kommandant der ATLANTICA - Auf der Suche nach dem Ursprung
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 211
Alter : 23
Ort : Bietigheim
Anmeldedatum : 08.10.08

Charakterbogen
Name der Person: Prinz Atlan von Arret
Zugehörig: Föderation Arret
Beruf: Thronfolger und rechtmäßiger Erbe der sieben Mysterien von Aztlán.

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   So 27 März 2011 - 21:20

Geschrieben zusammen mit Brano (Orm von Harkoll)


Gespannt steht Atlan vor dem großen Monitor der ATLANTICA und beobachtet, wie die fünf Jäger mit ihrer Beute, einem FROG-Schiff, zurückkommen. Gleich wird sich die Schleuse öffnen und die sechs Schiffe auf das Manöverdeck bringen. - Nachdenklich dreht er sich um, er grübelt wieder. Warum beispielsweise ist da nur ein einzelnes Schiff und nicht gleich eine ganze Flotte, wie es sonst der Fall gewesen war. Wenn es ein Freund von Admiral Dorian sein sollte, hätte er sich nicht zu verstecken brauchen. Folglich war es kein Freund, sondern…

Schließlich siegt die Ungeduld in Atlan und er begibt sich auf den Weg zum Quarantänedeck, wo die seltsamen Insassen des Fahrzeuges auf Strahlung untersucht werden. Verwundert aber bleibt er vor der Tür stehen, als ihm der diensthabende Offizier meldet, dass der Kommandant des FROG-Schiffes ein Mensch sei, vom Planeten Erde.

„Wer bist du wirklich?!“ ist deshalb seine erste Frage, nachdem er in die Kabine eingetreten ist.

„Das geht dir einen feuchten Kehricht an“, ist die verächtliche Antwort, die aber mit einem schmerzhaften Handgriff des Wachoffiziers quittiert wird.

Atlan schaut sein Gegenüber lange und streng an. „Ich kann die Antworten auch auf eine andere Art heraus bekommen. Glaube mir. Ich bin zwar noch jung, aber zu allem fähig, wenn es um meins und das Leben meiner Freunde geht. Also noch einmal: Wer bist du wirklich und was hast du mit Admiral Dorian zu tun?!“

Bei dem Namen Dorian zuckt der Fremde sichtlich zusammen. Trotzdem kommt seine Frage verächtlich und zynisch über seine Lippen: „Woher kennst du Admiral Dorian, kleiner Bastard?!“

Atlan lässt sich nicht erschüttern. „Du bist nicht hier, um Fragen zu stellen, sondern um sie zu beantworten. Du verkennst scheinbar die Lage, in der du dich befindest. Trotzdem wird es mir eine Freude sein, deine gehässige Frage zu beantworten: Admiral Dorian ist einer unserer Verbündeten!“

Der Fremde erstarrt und schaut Atlan mit großen Augen und geöffnetem Mund staunend an: „Euer Verbündeter??? - Das kann nicht sein!!!“

„Wieso kann das nicht sein?“

Der Stolz des Fremden schien einen Knacks erhalten zu haben. Mit zusammen sinkenden Schultern beichtet er: „Weil … weil … weil ich schon mehrfach von ihm persönlich den Befehl erhalten habe, euch und eure Kolonien zu vernichten. So, jetzt weißt du’s und Orm von Harkoll hat es dir erzählt, eine Schmach.“

Bei Atlan schrillen die Alarmglocken: „Befehl? - Von Admiral Dorian???“

Orm schaut ihn an und erkennt den Widerspruch. „Ja richtig: Wieso ist er euer Verbündeter, wenn er euch vernichten will? – Eh Mann, bist doch nicht so helle wie gedacht, Kleiner!“

„Halt die Klappe. Ich muss überlegen…“ Atlan dreht sich um und läuft grübelnd durch die Gefangenenkabine. Wer ist dieser Mann und wer ist der Mann, der bei McLane ist. – Ein Foto, schießt ihm plötzlich in den Kopf. ASG und Befehl geben ist eine Sache bei ihm und kurz danach leuchtet der kleine Kabinenmonitor auf.

„Wer ist das?!“ fragt der Fremde.

„Du kennst ihn nicht?“

„Nö, nie gesehen.“

„Das ist Admiral Dorian.“

Der andere lacht schallend auf. „Hahaha. Nie und nimmer ist das mein Chef. Der da sieht ja aus wie ein Atonide. Hahaha.“

In Atlan glimmt ein Fünkchen Hoffnung auf. „Na gut. War ja nur ein Versuch, dich zu täuschen. Kennst du dann diese Stimme, die wir neulich aufgenommen haben?“ – Aus dem Lautsprecher ertönt eine wohlklingende sonore Stimme.

„Ja klar. Das ist er. Diese Stimme erkenne ich aus tausenden heraus. Aber ich muss zugeben, dass ich sie nur einmal gehört habe, als ich zum ersten Mal auf dem Planeten war.“

„Du warst auf dem Planeten der Frogs? – Und wie konntest du dort atmen?“

„Ganz normal, wie hier auch.“

Atlan dämmert etwas. „Und du hast deine Befehle auf diesem Planeten erhalten?“

„Ne – dumme Frage. Natürlich vom Chef aus seinem Schiff.“

„Du warst auf diesem Schiff?“

„Natürlich nicht!“ entrüstet sich der andere. „Ich bin ein Sauerstoff-Atmer und meine Chef’s nicht.“

„Aber du bist auf dem Planeten deiner Chef’s gewesen – und konntest dort atmen, wie die anderen auch. Oder? Ist das nicht komisch, Orm von Harkoll?“

Orm schaut Atlan entgeistert an, und es dauert eine Weile, bis er die ganze Tragweite begreift. „Ich habe es geahnt. Die ganze Zeit habe ich es geahnt“, flüstert er leise, um dann laut los zu brüllen: „Verdammt. Es sind also doch zwei verschiedene gewesen. Sie haben mich reingelegt!!!“


Nach oben Nach unten
http://oekologisch.wordpress.com/
Calvin Nathan Cat
Junger fescher und mitunter draufgängerischer Kommandant der DRACO I
Junger fescher und mitunter draufgängerischer  Kommandant der DRACO I


Männlich
Anzahl der Beiträge : 142
Ort : Woanders
Anmeldedatum : 08.01.10

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 30 März 2011 - 7:57

Cal schaute zu Temari und grinste.
"Ich bezog mich da auf eine alte Fernsehserie - Darkwing Duck. Man muss es nicht kennen.", sagte er und schaute zu seinen Instrumenten ehe begann, zu summen, dann, leise, für sich, zu singen.

" There's gotta be some kind of way out of here
said the joker to the thief
"
Nach oben Nach unten
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 30 März 2011 - 8:53

"There's too much confusion here,
I can't get no relief" , setzt Temari die Liedzeile fort und zwinkert Cal zu.

"Ein wenig Kultur von der Erde habe ich mir doch angeeignet. So, Lancet 1 ist fertig zum Abschuss. Start minus Zehn - Neun - Acht - Sieben - Sechs - Fünf - Vier - Drei - Zwei - Eins - raus damit."

*Die Schleuse des Lancet-Schachtes öffnet sich und das kleine Beiboot steigt auf.*

"Initiiere Laurin-Kraftfeld."

*Auf ihrem Monitor beobachtet Temari, wie scheinbar ein Raumschiff von Form und Größe der ORION 17 im Raum vor der echten ORION auftaucht.*

"Das wär's. Jetzt ist der TT dran."
Nach oben Nach unten
Calvin Nathan Cat
Junger fescher und mitunter draufgängerischer Kommandant der DRACO I
Junger fescher und mitunter draufgängerischer  Kommandant der DRACO I


Männlich
Anzahl der Beiträge : 142
Ort : Woanders
Anmeldedatum : 08.01.10

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Do 31 März 2011 - 6:14

Cal schaute zu Temari, zwinkerte ihr ebenfalls zu und wandte sich dann, nachdem sie die Lancet abgeschossen hatte und machte sich dann daran, den Timetunnelgenerator zu programmieren, ehe er stoppte.
"Das Ding ist mir unheimlich.", meinte er und schaute die Tastatur des Gerätes ein wenig unverwandt an, "Ich meine - ich bin nicht scharf drauf, als Tony Newman oder Doug Phillips hilflos in ein neues, phantastisches Abenteuer zu taumeln."
Dennoch programmierte er das Ding weiter.

"Sag mir bescheid, wenn ich das Knöpfchen drücken soll.", sagte er dann zu Temari und hielt seinen Finger in entsprechendem Abstand.
Das konnte nur furchtbar werden.
Nach oben Nach unten
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Do 31 März 2011 - 6:43

"Mach dir keine Sorgen, der TTG ist so zuverlässig wie der Rest des Schiffes. Die Zielkoordinaten stehen, von mir aus kann's losgehen. Sobald wir Zielgebiet und -zeit erreichen, können wir den Kommander wecken. Also los."
Nach oben Nach unten
Manuel Zava
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 320
Alter : 43
Ort : Santiago de los Caballeros de Mérida, Venezuela
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Do 31 März 2011 - 10:28

*In diesem Moment betritt Zava wieder den Leitstand*

"Wisst ihr, dass man seine Arbeit auch lautlos verrichten kann? Eure Unterhaltung schallt nämlich über das ganze Schiff!"

*Er geht zu seinem Platz und bleibt verwundert stehen*

"Oops, das war ja ich. - Sorry an alle. Ich selber hatte es eingeschaltet." - Seufzer und Achselzucken... - "Naja, ich bin noch nicht so lange Kommandant, auch wenn das wieder mal keine Entschuldigung ist..."

*Zava strafft sich wieder* - "Kontrolle der Daten des TTG. Das ist kein Misstrauen, wenn ich das jetzt mache, aber der TTG ist praktisch mein Baby - ich habe ihn zum größten Teil mitprogrammiert ... - Genau Cal, exakte Daten, gut gemacht! Denkt übrigens daran, dass der TTG während eines Zeitsprungs das Schiff komplett überwacht und danach vorgeht, was ihm in Zusammenarbeit mit dem Zentralrechner programmiert wurde. Temari weiß das noch als Haremsdame von unserer Ägyptenreise, wo wir ihren Verehrer Abdullah kennen lernten, der sich später als Prinz Atlan entpuppte ... - Sorry, das war eine frühere Reise. - Das heißt aber für das Jetzt, dass Temari's Übersetzungsprogramm auch beim Zeitsprung mitlaufen muss. War doch klar, oder?"

*Taste gedrückt und Code eingegeben*

"So, jetzt müsste es klappen. Temari, ich schalte die Startsequenz jetzt auf dein Pult. Start in Minus 20. Okay?"

*Er macht eine kurze Pause, während Temari den Countdown schaltet*

"Und dann wollen wir mal sehen, was unser Freund Admiral Dorian während der letzten Tage so alles gemacht hat..."

_________________
Eine Phantasie wird wahr, wenn man fest daran glaubt und daran arbeitet (Jules Verne)
Nach oben Nach unten
http://zavablog.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 26 Apr 2011 - 1:27

"Raumüberwachung an Kommandant: Startsequenz ausgeführt! Hey Cal, das ist Deine erste Zeitreise, wie? Nur so zur Info: es verändert sich nur die Zeit um uns herum, wir selber aber werden nicht jünger oder älter dabei."

*Sie zwinkert dem jungen Offizier zu.*

"Nur falls Du die Hoffnung hattest, Deine biologische Uhr ein paar Jahre zurückdrehen zu können."

*Dann wird sie wieder ernst.*

"Wir nähern uns den eingegebenen Raum-Zeit-Zielkoordinaten. Noch 2 Minuten 45 Sekunden bis zum Wiedereintritt in das Kontinuum."
Nach oben Nach unten
Calvin Nathan Cat
Junger fescher und mitunter draufgängerischer Kommandant der DRACO I
Junger fescher und mitunter draufgängerischer  Kommandant der DRACO I


Männlich
Anzahl der Beiträge : 142
Ort : Woanders
Anmeldedatum : 08.01.10

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 26 Apr 2011 - 12:24

Cal grinst zu Temari herüber.
"Das ist doch gut - ich hatte nicht vor, auf einmal als junger, von Hormonen geplagter Teenager durch die Gegend zu laufen. Die Pubertät war beim ersten mal schon schlimm genug - auf eine Wiederholung bin ich nicht scharf.", lacht er und schaut dann auf seine Konsole.
"Hm... na dann hoffen wir doch mal, dass wir auch richtig ankommen und wir nicht mit der Tardis kollidieren."
Nach oben Nach unten
Cliff McLane
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 357
Alter : 63
Ort : Bergen/Norwegen
Anmeldedatum : 07.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 4 Mai 2011 - 12:42

„Sie haben TATSÄCHLICH den Befehl gegeben, die Erde und alle Kolonien mit der GESAMTEN Flotte anzugreifen und zu … VERNICHTEN ????“

McLane schaut sein Gegenüber fassungslos an. Atlan hatte Orm von Harkoll auf die WEGA II gebracht, damit sie beide ihn verhören konnten, weil er alleine nicht mit den Tatsachen klar gekommen war.

„Na, da wird sich die Erde aber freuen, wenn sie ihre Vernichtung sieht, die außerdem von ihresgleichen geplant und durchgeführt wurde!!!“ – Aus McLane’s Worten spricht der kalte Zorn, voller Verachtung wendet er sich ab.

Orm von Harkoll schaut mehr als betroffen zu Boden und man sieht ihm mehr als deutlich an, dass er verzweifelt ist. Er weiß, dass er Fremden vertraut hat, die er nur meinte, zu kennen. Noch schlimmer: er war auf sein eigenes Gutwollen so fixiert gewesen, dass er nicht mehr klar erkannt hatte, wessen Befehl er letztendlich ausgeführt hatte.

Johnny van Hallen seufzt tief. Dann löst er sich aus der Erstarrung, kommt zu McLane rüber und tippt ihn leicht auf die Schulter: „Hast du ihn schon gefragt, ob er seinen Befehl rückgängig machen kann?“

McLane schaut ihn fragend an, schürzt die Lippen und wendet sich wieder an Orm von Harkoll: „Ja richtig! - Können Sie das? Den Befehl widerrufen???“

Orm schüttelt den Kopf. „Nein, dieser Befehl war endgültig.“

„Ein Gewissen scheinen Sie ja nicht zu haben“, meldet pikiert Lai Mant Chu.

„Sind Sie überhaupt ein Mensch mit Gefühlen?“. Alfons Müller wendet sich verachtend ab.

„Sie sollte man einfach ohne kurzen Prozess in die Phosphorsümpfe schicken!“ Auch Harald Svensson ist sauer.

„Kinder, so kommen wir nicht weiter“, unterbricht Johnny van Hallen die Unterhaltung.

„Richtig“, meint McLane. „So ist der Erde nicht geholfen. Fassen wir mal zusammen: da ist die größte Flotte aller Zeiten dabei, nicht nur die Erde, sondern auch Chroma, Arret und deren Kolonien zu vernichten. Und wir kriegen keinen Lichtspruch früh genug los, um unsere Freunde zu warnen.“

Johnny van Hallen unterbricht ihn in seiner Zusammenstellung. „Wir müssen uns auch fragen, was uns zur Verfügung steht zur Verteidigung. Denn bevor die Erde oder Chroma oder Arret eine Verteidigungsflotte losgeschickt haben, ist die Überraschung auf Seiten der Frogs schon perfekt.“

„Und was ist mit unserer Seite?“ will Alfons Müller wissen.

„Da sind wir, voll ausgerüstet und kampffähig. Dann die ATLANTICA, ebenso voll kampffähig. Die ORION wäre noch da, aber wir wissen nicht, wo sie steckt. Sie meldet sich nicht mehr“, gibt Johnny Antwort.

„Ich vermute Laurin“, wendet Astrogatorin Lai Mant Chu ein. „Ihr Standort ist seit einiger Zeit stabil, aber sie meldet sich nicht.“

„Die ORION meldet sich nicht???“ McLane wird hellhörig. „Dann bedeutet das nur, Zava, Temari und Cal sind irgendwas oder irgendwem auf der Spur.“

„Vielleicht mir? – Falls ich überhaupt etwas dazu sagen darf!“ - Admiral Maisa Dorian war während des gesamten Gespräches mit der WEGA verbunden. „Außerdem kenne ich diesen Mann nicht!“

Orm von Harkoll hatte teilnahmslos die Stimme gehört, aber erstaunt aufgeschaut, als er das Bild von Admiral Maisa Dorian sah. „Das ist er ja. Aber er hat eine ganz andere Stimme als die, die mir Befehle gab!!!“ Dann schüttelt er den Kopf, als verwirre ihn etwas. „Aber Sie habe ich doch auf dem Planeten getroffen – und da hatten Sie genau diese jetzige Stimme. Später … hatten Sie … eine andere … ich verstehe jetzt überhaupt nichts mehr … wer sind Sie überhaupt?!?“

McLane lächelt, ohne auf die Frage ein zu gehen: „Damit wäre Ihre Aussage bestätigt, Admiral Dorian. – Trotzdem fehlen uns noch immer die ORION und massenweise Zeit…“

Johnny van Hallen hatte schon die ganze Zeit seine Finger an den Lippen gehabt, was ein Zeichen war, dass er stark nachdachte. „Die ORION ist untergetaucht, weil sie Admiral Dorian in die Vergangenheit folgt, um zu erfahren, was er belauscht hat und ob er Orm getroffen hat. Ich kenne doch Commander Zava. Und die Temari hat ihm bestimmt den Fingerzeig darauf gegeben. Und der Calvin Cal ist mit allen Wassern gewaschen, uns zusammen mit den anderen aus diesem Schlamassel raus zu bugsieren.“

Atlan hatte erstaunt den Redeschwall des 1.Offiziers der WEGA gehört. Auch er hatte schon ähnliche Schlussfolgerungen gezogen. „Und was meinst du, was die ORION als nächstes tut?“

„Das kann ich dir sogar sagen, weil ich die Mannschaft nämlich auch gut kenne, Abdullah.“ McLane lächelt Atlan an. „Zuerst werden sie feststellen, dass die Frogs zweigeteilt sind – und nur der böse, der größere Teil, die Erde angreifen wird …“

„Und dann“, unterbricht ihn Atlan, „kommen sie zu uns und wir sind zu Dritt.“

„Zu Viert, mit meinen sogenannten Abtrünnigen“, erweitert Admiral Maisa Dorian lächelnd.

„Zu Fünft“, ertönt eine bekannte totgeglaubte Stimme aus den Lautsprechern. „Hier spricht Admiral Thot von Bord des Pyramidenraumers SPHINX-2. Ich lasse meinen Freund Atlan doch nicht im Stich. Aber zuerst muss die ORION aus ihrem Zeitgefängnis raus. Denn sie ist in diesem Moment in Gefahr, dort in ein Wurmloch gezogen zu werden, was sich ihr nähert…“




_________________


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle (Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
http://muskelkater.wordpress.com/
Admin
Webmaster
Webmaster
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 371
Ort : Terra
Anmeldedatum : 18.06.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 4 Mai 2011 - 13:12

Eine Zwischenbemerkung als Admin sei mir gestattet. Denn einige Leser fragen per Mail an, wo denn McLane das Atlantis wirklich gefunden hat. Sie könnten es auf der Sternenkarte nicht identifizieren.

Nun, dann gebe ich einige Hinweise:

Die Säulen des Herakles, die zu Atlantis führen, dem Atlantis, von dem Platon und die früheren Ägypter sprachen, finden wir im Adler-Nebel, dort, wo die große Geburtsstätte vieler Sterne ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Adler-Nebel

Siehe auch:
http://www.dsi-astronomie.de/M16.html
oder:
http://de.wikipedia.org/wiki/Säulen_der_Schöpfung

Praktisch gesehen ist dieses nur eine Zusammenfassung vieler Legenden und auch Hinweise der Raumpatrouille-Serie von 1966. Der Versuch, unerklärliche Indizien, wie auch die Kornkreise unseres Abenteuers 3, führten unweigerlich zu diesem Ergebnis, was außerdem auch noch äußerst glaubhaft ist. Auch ohne pseudowissenschaftliche Hintergründe und geklaute Titel.


Ich empfehle hier mal grundsätzlich, den Raumpatrouille-Blog zu lesen:
http://raumpatrouille.wordpress.com/

und dort ganz besonders auch den Artikel "Raumpatrouille - Bis an die Grenzen des Universums" zu schauen und sich das dortige Video einzuverleiben. Das Video läuft zwar etwa 1 1/2 Stunden, zeigt aber in wunderschöner Form eben genau diesen Adler-Nebel, die Sterngeburtsstätte und ... das Atlantis von Platon und der WEGA II.

http://raumpatrouille.wordpress.com/2011/03/20/raumpatrouille-bis-an-die-grenzen-des-universums/


Viel Vergnügen
euer Admin





_________________
Alle Erkenntnisse liegen in den Sternen
Nach oben Nach unten
http://raumpatrouille-rpg.chapso.de
Prof. Glaser
Science Center - Seit 2012 nicht mehr unter uns. Er wurde 71 Jahre.
Science Center - Seit 2012 nicht mehr unter uns. Er wurde 71 Jahre.
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 386
Ort : Elmshorn Schl. Holstein
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Sa 14 Mai 2011 - 20:43

*Professor Glaser hatte sich bisher ziemlich
ruhig verhalten, sodass ihn keiner beobachtete, als er leise zum
Pult des Maschinisten ging. Sorgfältig studierte er die
Instrumente. Dabei fiel im etwas auf:*

"Commander, das FROG-Schiff kommt in Sichtweite. Wir können es
genauer erkennen, weil wir im Hyperraum sind. Und schauen Sie sich
mal die Resonanz des Schiffes an. Es läuft auf volle Last mit
hochgefahrener Verteidigung, welche in die Richtung zielt, wo die
WEGA bald einlaufen wird. Das kommt mir doch reichlich konfus vor.
Oder sehen Sie das anders?"
Nach oben Nach unten
http://johann.chapso.de
Manuel Zava
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 320
Alter : 43
Ort : Santiago de los Caballeros de Mérida, Venezuela
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Sa 21 Mai 2011 - 2:23

"Hmm", macht Zava, als er sich die Instrumente von Prof. Glaser anschaut. "Das sagt aber im Moment noch gar nichts. Wenn gleich die WEGA auftaucht, ist es nur eine Vorsichtsmaßnahme, wie wir selber es auch tun. Stimmts, Lt. Cal?"

*Zava lächelt Calvin zu, wendet sich aber gleich wieder an den Professor*

"Aber Deine Entdeckung, Professor, gibt mir doch ein wenig zu denken, denn der Energieausfluss ähnelt etwas, was ich kenne. Außerdem zeigt es uns hier noch andere Daten. Siehst Du hier den Punkt? Ein weit entferntes Schiff, welches Temari sicher erkennen kann. Temari, kannst Du mal beide Schiffe scannen? Und auch, woher der gebündelte Energieausfluss stammt, den der Professor entdeckt hat? - Hmm, Overkill-ähnlich. Ja, das könnte es sein! - Und dann kommt mal alle her zum Zentralschirm. Dann können wir alle beobachten, was sich tut, bevor die WEGA kommt. Temari, das Übersetzungsprogramm auf Bordlautsprecher. Danke."

_________________
Eine Phantasie wird wahr, wenn man fest daran glaubt und daran arbeitet (Jules Verne)
Nach oben Nach unten
http://zavablog.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Fr 27 Mai 2011 - 5:28

*Temari schaltet das Funkgerät auf "Mithören", so dass sämtlicher Funkverkehr direkt über den Hauptlautsprecher in der ganzen Kommandokanzel zu hören ist.*

"Das Frog-Schiff ist also klar zu Verteidigung. Sein Kommandant vermutet also konkret einen Angriff der WEGA. Ich finde es schon etwas seltsam. Weil es so zielgerichtet ist. Hm - und wenn es nichts mit Verteidigung zu tun hat, sondern mehr eine Art Andockmannöver darstellt? Ich frage mich..."

*Von der Raumüberwachungskonsole ertönt ein Warnsignal. Temari ist sofort zur Stelle.*

"Manuel, ich empfange Impulse einer enormen Massekonzentration auf 0-0-3-2. Die ORION weicht vom Kurs ab, als ob wir in etwas hineingezogen werden. Du musst die Programmierung des TTG korrigieren, damit wir davon wegkommen."
Nach oben Nach unten
Calvin Nathan Cat
Junger fescher und mitunter draufgängerischer Kommandant der DRACO I
Junger fescher und mitunter draufgängerischer  Kommandant der DRACO I


Männlich
Anzahl der Beiträge : 142
Ort : Woanders
Anmeldedatum : 08.01.10

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig:
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mo 30 Mai 2011 - 6:09

Cal schaute von Glaser zu Temari und schluckte unbehaglich: "Toll - super, gleich meine erste Mission und weitere Geschichten um unsere schöne Orion beginnen mit "Es war einmal". Toll, das kriegst auch nur Du hin, Cal."
Nach oben Nach unten
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mo 30 Mai 2011 - 6:33

"Nur die Ruhe", murmelt Temari, "wir sind schon aus ganz anderen heiklen Sachen wieder rausgekommen."

*Sie beobachtet von ihrem Pult aus, wie Manuel hastig immer wieder Kurskorrekturen in den TTG eingibt, sich sodann eine neue Abweichung ergibt, neue Kurskorrektur, Abweichung, undsoweiter.*

"Raumübewachung an Kommandant: Alle Ergebnisse auf meiner Konsole deuten auf ein Wurmloch hin. Es scheint allerdings nicht positionskonstant zu sein, weshalb der Sog, der auf die ORION ausgeübt wird, ständig aus einer anderen Richtung kommt. Ich versuche, einen Algorihtmus zu ermitteln, damit sich der TTG besser darauf einstellen und uns aus dem Einflussbereich des Wurmlochs bringen kann."


*Schließlich ist die ORION wieder auf Kurs, und Temari begibt sich zum Hauptschirm, um das Rendevouz der WEGA mit dem Frog-Schiff zu beobachten. Aus den Lautsprechern hört man erst nur etwas rauschen, dann eine vertraute Stimme - und eine weniger vertraute: *

„Sehen meine Augen richtig? Hören meine Ohren das, war ich vermeine zu hören? - Cliff McLane von der ORION. - Bist du’s wirklich?“

„McLane ist richtig. Ist mein Name noch so bekannt von euren Angriffen und unserer Verteidigung, dass du ihn nicht vergessen hast?“

„Du irrst dich. Wir haben euch nie angegriffen und haben es auch nie vorgehabt.“

„Du willst nichts damit zu tun gehabt haben??? - Ihr, die wir Frogs nennen, und die die Besatzung von MZ-4 ermordet haben und dann versuchten, uns mit einer Supernova zu eliminieren. Das willst du abstreiten???“

„Ja, das tue ich. Komme bitte zu mir an Bord, da werde ich dir alles erklären.“
Nach oben Nach unten
Manuel Zava
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
Kommandant der HYDRA II mit Sondervollmachten des GSD
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 320
Alter : 43
Ort : Santiago de los Caballeros de Mérida, Venezuela
Anmeldedatum : 09.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Fr 3 Jun 2011 - 3:51

"Gut gemacht, Temari. Ich habe das Schiff wieder voll unter Kontrolle".

*Dann verfolgt er wie die anderen gespannt das weitere Gespräch, das aus den Lautsprechern tönt*

"Das kann nur bedeuten, da Cliff ja anscheinend ein kameradschaftliches Gespräch führt, dass wir es tatsächlich mit zwei verschiedenen Arten Frogs zu tun haben. Frogs1 von diesem Admiral hier, und Frogs2, von denen der eine von vorhin jetzt gerade von den Jägern der ATLANTICA gebracht wird. Hören wir mal weiter."

*Er hört weiter dem Gespräch zu und schmunzelt, als Leutnant Van Hallen die ORION und ihre Besatzung lobend erwähnt.*

"Das heißt jetzt also, dass die bösen Frogs im Anmarsch sind, um Erde, Chroma und Arret zu vernichten. Temari, sofortiger Lichtspruch an ORB, GSD, TRAV und den schnellen Raumverbänden, dass kriegerische Angriffe unmittelbar bevorstehen. Oberste Priorität. Und schicke ihnen die soeben aufgezeichneten Gespräche mit. - So, dann fassen wir mal zusammen: wir haben zwei voll ausgerüstete Kampfschiffe, ein Pyramiden-Kampfraumer, eine kleine Schar guter Frogs, und die ORION als schneller Raumkreuzer, mit ebenfalls Overkill. Die Frage ist nur: wie können wir die guten von den bösen Frogs unterscheiden?!"

*Dann grinst Zava und schaut Temari an:*

"Dein Algorithmus von vorhin war gut. Merke ihn dir. Vielleicht können wir ihn ja noch bei den Frogs gebrauchen, wenn wir sie auf das Wurmloch aufmerksam machen. Wink - Aber eines würde mich noch interessieren: Wieso hat dieses Frogschiff von Admiral Dorian Overkill an Bord? - Und wieso ist es immer noch in Bereitschaft, so wie der Professor festgestellt hat???"

_________________
Eine Phantasie wird wahr, wenn man fest daran glaubt und daran arbeitet (Jules Verne)
Nach oben Nach unten
http://zavablog.wordpress.com/
Cliff McLane
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
T.R.A.V. Terrestrische Raumaufklärungsverbände, Kommandant ORION 18
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 357
Alter : 63
Ort : Bergen/Norwegen
Anmeldedatum : 07.10.08

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Di 7 Jun 2011 - 8:36

"Du Cliff, wir haben Besuch", meldet sich plötzlich Alfons Müller, der Offizier für Raumüberwachung. - Alle drehen sich gespannt zu ihm um.

"Wo?! Ich sehe nichts."

"Neben uns. Aber etwa eine Stunde hinter uns zurück."

Johnny van Hallen nickt lächelnd: "Hab ich mir 's doch gedacht: ist wahrscheinlich die ORION, die uns zeitmäßig immer näher kommt. Und wodurch hast du das festgestellt?"

"An einen kleinen Energieausbruch. Die haben bestimmt einen Lichtspruch abgesetzt, als sie uns belauscht haben."

"Na hoffentlich konnten sie ORB und GSD erreichen. Dann wird's für uns etwas leichter, wenn die Frog's eher hier sind. - Aber dann könnte die ORION jetzt so langsam mal auftauchen, oder?"



In diesem Moment unterbricht eine Durchsage des Funkoffiziers der ATLANTICA die Diskussion: "Prinz Atlan, bitte dringende Mitteilung: Soeben wurde eine ziemlich große Ansammlung von beweglichen Objekten aus dem DELTA-Z-O1-Sektor verzeichnet. Wie sollen wir verfahren?"

Atlan, McLane und alle anderen wirbeln herum, aber Admiral Dorian meldet sich als Erster: "DELTA-Z-O1??? - Irdische Berechnung??? - Erbitte dringende Antwort: Welche Entfernung?!!!"

"Mein Prinz, darf ich ihm gegenüber Auskünfte erteilen?"

"Ja verdammt", brüllt Dorian wütend. "Es geht hier um Leben und Tod. Und sie machen sich Gedanken um Dienstvorschriften???"

"Nur noch zwei Lichtjahre", kommt kleinlaut die Bestätigung von der ATLANTICA.




_________________


Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle (Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
http://muskelkater.wordpress.com/
Temari
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
Chromageborene, Wissenschaftlerin und Kommandantin der SAGITTARIUS
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 519
Alter : 49
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 09.10.08

Charakterbogen
Name der Person:
Zugehörig: Föderation der Erde
Beruf:

BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   Mi 15 Jun 2011 - 5:21

*Auch Temari und die ORION-Besatzung haben den Lichtsprung von Prinz Atlan empfangen. Temari tippt fieberhaft Berechnungen in ihre Konsole, dann tönen sie mit einem Mal durch die Kommandokanzel: Dreiergruppen!*

"Kommander, ich habe die Objekte in DELTA-Z-O1 überprüft. Es handelt sich eindeutig um Schiffe des FROG-Typs 2, also feindlich gesinnte. Das Übersetzungsprogramm läuft, wir sollten jetzt eigentlich..."

*Es knackt kurz in den Lautsprechern, dann klingt eine Art Roboter-Stimme aus dem Funkgerät:*

Flotte fertig zum Hyperraumsprung - Zielkoordinaten 3-8-8, Terra 8, Chroma 8, Arret 5 - Formation X - ...

"Die planen einen Angriff auf die Erde, Chroma und Arret! Manuel, wir müssen etwas unternehmen!"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 4. Den FROG's hart auf den Fersen   

Nach oben Nach unten
 
4. Den FROG's hart auf den Fersen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tiana Frog (Tiana - Küss den Frosch)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Raumpatrouille - Am Rande der Unendlichkeit :: Raumpatrouille - Das Rollenspiel am Rande der Unendlichkeit :: 4. Mission - (Die Frogs melden sich wieder zurück) - Beendet-
Gehe zu: